Titelbild Logo LIMODOR
 
 
 
Sie sind hier: ››Home ››Lüftungssysteme ›› Lüftungssystem Abluft

INFO-BOX

αir clean-System; Das neue Lüftungssystem sorgt für frische Luft in Wohnungen.

Einfache Berechnung von Leitungsquer-schnitte mit dem Programm LIMDOROR professional 2.0

Neue Produkte:
Fassadenelement Typ FS + ALD-S150FS

Lüftungssystem -Abluft-
► 1. Abluftanlage (Bedarfslüftung) nach DIN 18017-3  

Anlagenbeschreibung:
Dezentrales Abluftsystem nach DIN 18017-3 als Bedarfslüftung für innenliegende Bäder, WC's oder Kochnischen mit gemeinsamer Abluftführung ins Freie. Nachströmung der Außenluft je nach Wohnraumgröße und anrechenbarer Zuluft über regelbare Durchlässe mit Filter in den Außenwänden der Wohnräume. Anlage kann für eine kontrollierte Wohnungslüftung erweitert werden.

Die Abluftführung kann anstatt mit einer gemeinsamen Abluftleitung über Dach alternativ auch über eine Wandhülse direkt über die Außenwand ins Freie geführt werden. Für die Einhaltung des Brandschutzes stehen unterschiedliche Lösungen (Lüftungsgeräte mit Brandschutz bzw. Decken-/Wandschotts) zur Verfügung.

Systemkomponenten:
1 = Lüftungsgeräte Serie compact mit/ohne Steuerungen
3 = Außenwandluftdurchlass (ALD) *)
4 = Überströmeinrichtungen (WDH) *)

*) Die Verwendung von ALD oder WDH richtet sich nach der Wohnraumgröße; Berechnung auf Grundlage DIN 18017-3.

Technische Daten:
Förderleistung Abluftgerät: je 60/30 m³/h
Leistungsaufnahme Abluftgerät: je 6/11 Watt
Filterklasse Abluft: G3
Steuerung/Regelung 2): variabel
Schalldruckpegel Abluftgerät 3): 26/33 dB(A)

2) durch interne/externe Steuerung geregelt
3) bezogen auf Absorptionsfläche AL = 10 m²

Die Vorteile:
- Lüftungsgeräte mit Gerätevolumenströme (1- oder 2-stufig)
- individuelle Anpassung der Steuerungen
- sehr geringe Stromkosten
- einfache Abluftleitungsführung
- kein Einmessen der Lüftungsanlage
- geringe Installationskosten

Abluftanlage (Bedarfslüftung) nach DIN 18017-3

Systemkomponenten und Einbindungsbeispiel

nterne SteuerungenZulufteinrichtungenströmeinrichtungen Serie WDH

► 2. Wohnungslüftung als -Dezentrale Abluft/Zuluft- (Einfamilienhaus mit einer Hauptleitung)

Anlagenbeschreibung:
Dezentrales Abluftsystem als Bedarfslüftung oder zur kontrollierten Wohnungslüftung mit gemeinsamer Abluftführung ins Freie für Mehrfamilienhäuser. Nachströmung der frischen Luft über regelbare Durchlässe mit Filter in den Außenwänden der Wohnräume. Die Abluftgeräte werden z.B. in Bädern, WC’s oder Küchen eingesetzt.

Die Berechnung der erforderlichen Volumenströme, sowie die Auswahl und Anforderungen an die erforderlichen Komponenten für die Wohnungslüftung, richtet sich nach den Grundlage der DIN 1946-6 (Lüftung von Wohnungen).

Systemkomponenten:
1 = Lüftungsgeräte Serie compact mit/ohne Steuerungen
2 = externe Steuerungen
3 = Außenwandluftdurchlass (ALD)
4 = Überströmeinrichtungen für den Raumverbund

Technische Daten:
Anlagen-Förderleistung 1) : variabel
Leistungsaufnahme Abluftgerät: je 6/11 Watt
Filterklasse Zuluft (ALD): G3
Filterklasse Abluft: G3
Förderleistung Abluftgerät: je 60/30 m³/h
Steuerung/Regelung 2): variabel
Schalldruckpegel Abluftgerät 3): 33/26 dB(A)

1) durch Anzahl Lüfterserie compact geregelt
2) durch interne/externe Steuerung geregelt
3) bezogen auf Absorptionsfläche AL = 10 m²

Die Vorteile:
- Abluft-Volumenstrom erweiterbar
- individuelle Anpassung der Steuerungen
- sehr geringe Stromkosten
- keine Zuluftleitungen in Decken/Fußboden
- vordefinierte Luftvolumenströme
- geringe Installationskosten

Wohnungslüftung als -Dezentrale Abluft/Zuluft- (Einfamilienhaus mit einer Hauptleitung)

Systemkomponenten und Einbindungsbeispiel

nterne Steuerungen Lüftungsgeräte mit/ohne interne Steuerungen Exteren SteuerungenZulufteinrichtungenströmeinrichtungen Serie WDH Zulufteinrichtungen Überströmeinrichtungen Serie WDH Exteren Steuerung

► 3. Wohnungslüftung als -Dezentrale Abluft/Zuluft- (Mehrfamilienhaus mit mehreren Hauptleitungen)

Anlagenbeschreibung:
Dezentrales Abluftsystem als Bedarfslüftung oder zur kontrollierten Wohnungslüftung mit gemeinsamer Abluftführung ins Freie für Mehrfamilienhäuser. Nachströmung der frischen Luft über regelbare Durchlässe mit Filter in den Außenwänden der Wohnräume. Die Abluftgeräte werden z.B. in Bädern, WC’s oder Küchen eingesetzt.

Für die Einhaltung des Brandschutzes stehen unterscheidliche Lösungen (Lüftungsgeräte mit Brandschutz bzw. Decken-/Wandschotts) zur Verfügung.

Die Berechnung der erforderlichen Volumenströme, sowie die Auswahl und Anforderungen an die erforderlichen Komponenten für die Wohnungslüftung, richtet sich nach den Grundlage der DIN 1946-6 (Lüftung von Wohnungen).

Systemkomponenten:
1 = Lüftungsgeräte Serie compact mit/ohne Steuerungen
2 = externe Steuerungen
3 = Außenwandluftdurchlass (ALD)
4 = Überströmeinrichtungen für den Raumverbund

Technische Daten:
Anlagen-Förderleistung 1) : variabel
Leistungsaufnahme Abluftgerät: je 6/11 Watt
Filterklasse Zuluft (ALD): G3
Filterklasse Abluft: G3
Förderleistung Abluftgerät: je 60/30 m³/h
Steuerung/Regelung 2): variabel
Schalldruckpegel Abluftgerät 3): 33/26 dB(A)

1) durch Anzahl Lüfterserie compact geregelt
2) durch interne/externe Steuerung geregelt
3) bezogen auf Absorptionsfläche AL = 10 m²

Die Vorteile:
- Abluft-Volumenstrom erweiterbar
- individuelle Anpassung der Steuerungen
- sehr geringe Stromkosten
- keine Zuluftleitungen in Decken/Fußboden
- vordefinierte Luftvolumenströme
- geringe Installationskosten

Wohnungslüftung als -Dezentrale Abluft/Zuluft- (Mehrfamilienhaus mit mehreren Hauptleitungen)

Systemkomponenten und Einbindungsbeispiel

nterne SteuerungenExteren SteuerungenZulufteinrichtungenströmeinrichtungen Serie WDH Lüftungsgeräte mit/ohne interne Steuerungen Zulufteinrichtungen Überströmeinrichtungen Serie WDH Exteren Steuerung

 
 
LIMOT GmbH & Co. KG Lüftungstechnik
Untere Wart 13-15 • D-97980 Bad Mergentheim • Tel.: +49 (0) 79 31-94 49 0 • Fax: +49 (0) 79 31-94 49 71 • info@limot.de • www.limot.de
 
Lüftungsgeräte mit/ohne interne Steuerungen Zulufteinrichtungen Überströmeinrichtungen Serie WDH Exteren Steuerung Seite nach oben